Eine Herzensangelegenheit für den evangelischen Kirchenchor war es, in den Gottesdiensten von zwei Seniorenheimen Sandhausens zu singen. An einem Montag Anfang November besuchten die Sängerinnen und ein Sänger des Chores mit Dirigent Norbert Gubelius das Pflegeheim an der Jahnstrasse und brachten im nachmittäglichen Gottesdienst einige Lieder zu Gehör. Zum Beispiel „Lobe den Herrn, meine Seele“ und das Irische Segenslied. Prädikant Walter Gruber sprach vom Herbst des Lebens, von Vergänglichkeit und den Stürmen, die in dieser Jahreszeit vorkommen wie auch im Leben und von Gottes Frieden. Zwei Wochen vorher am Vormittag fanden sich die Chorsängerinnen mit Sänger und mit Chorleiter Norbert Gubelius im ASB-Domizil am Leimbach ein. Gemeindediakonin Ute Dumke lud ein, auf das Leben zurückzublicken und wertzuschätzen, was jeder einzelne schon alles durchlebt hat. In Anbetracht des langen, heißen Sommers sangen bei beiden Gelegenheiten alle zusammen: „Geh aus mein Herz und suche Freud“ von Paul Gerhardt, ein Sommerlied, das sich gut zum Mitsingen eignet. Die Freude der Gottesdienstbesucher war zu spüren und wurde vom Chor geteilt. Die Termine für das nächste Jahr sind schon ausgemacht.
H.O.