Ökumenischer Helferkreis Sandhausen

Im Oktober 2014 wurden der Gemeinde Sandhausen 21 Asylsuchende – darunter 10 Kleinkinder bzw. Jugendliche – durch den Landkreis zugewiesen.

Die Flüchtlinge sind aus Gambia, Nigeria, Somalia, und Albanien. Die meisten von ihnen kommen also aus Bürgerkriegsgebieten und fliehen vor den Gräueln in ihren Ländern. Im November taten sich mehrere Personen zusammen, um den angekommenen Fremden unter die Arme zu greifen. Im Frühjahr beschlossen diese ehrenamtlichen Helfer aus beiden Kirchengemeinden der bisher freiwilligen, aber sehr abgestimmten Zusammenarbeit einen Titel zu geben, um offiziell als deren Vertreter in der Öffentlichkeit auftreten zu können.
weiter lesen