Ein großer Teil der in Sandhausen wohnenden Flüchtlinge verfügt zwischenzeitlich über gute Sprachkenntnisse. Folgerichtig ist es der Wunsch dieser Menschen, sich ins Arbeitsleben zu integrieren und den eigenen Lebensunterhalt für sich und ihre Familien zu verdienen.

Gesucht werden daher Arbeitgeber in der Gemeinde oder dem näheren Umfeld, die entsprechende Angebote machen können. Während einige der Menschen bereits über Berufserfahrung verfügen, stehen insbesondere die Jüngeren am Beginn ihres Berufslebens und suchen Orientierung in unserer Arbeitswelt. Gesucht sind insbesondere (aber nicht ausschließlich) Praktika in handwerklichen Berufen, aber auch in der Gastronomie jeweils mit der Option auf einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz.

 

Ebenso hilfreich wäre es, wenn wir Paten für die Ausbildungsbegleitung finden könnten. Einer der jungen Männer macht aktuell eine Ausbildung im Pflegebereich und würde sich freuen, wenn er sich mit einer berufserfahrenen Person austauschen könnte, insbesondere Unterstützung bei den Berufsschul-Hausaufgaben wäre sehr willkommen. Solche Patenschaften für andere Berufe sind natürlich ebenso gesucht.

Aber auch für Menschen, die noch am Anfang ihrer Sprachausbildung stehen, ist die Möglichkeit, das im Unterricht Gelernte in Gesprächen praktisch anzuwenden, von unschätzbarem Wert. Schon wenige Stunden pro Woche können hier Wunder wirken.

 

Hier würden wir uns über eine Erweiterung unseres Teams ebenfalls sehr freuen.

 

Wenn das etwas für Sie wäre, schauen Sie einfach mal Dienstags zwischen 17.00 und 20.00 Uhr in unserem Begegnungscafe im Wichernhaus (Joh.-Nik.-Kolb-Str. 12) vorbei und lernen Sie uns und unsere Freunde kennen.

 

Anfragen per Mail richten sie an: kontakt@helferkreis-sandhausen.de.

 

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.helferkreis-sandhausen.de