0Ökumenischer Helferkreis Sandhausen

W e r s i n d w i r ? W a s w o l l e n w i r ?

Wir sind eine Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern, die ehrenamtlich ohne Ansehen von Geschlecht, Abstammung, Sprache, Heimat und Herkunft, Glauben, Religion, Kultur und politische Anschauung den Menschen helfen wollen, die Hilfe benötigen – soweit diese unser Grundgesetz respektieren und akzeptieren.
Die Gruppe begann mit ihrer Arbeit im Oktober 2014 und setzte sich anfangs aus 5 Personen zusammen. Zunächst traf man sich regelmäßig in einer Privatwohnung, um die wichtigsten Anliegen und Themen zu besprechen. Als die Gruppe größer wurde, zog man ins „Wichernhaus“ um und anschließend ins „Begegnungscafe“. Mitte 2017 beträgt die Gruppenstärke inzwischen 26 Personen.
Wir verstehen uns als Ergänzung und Unterstützung der öffentlichen Institutionen wie z.B. der Sandhäuser Gemeindeverwaltung.
 
W i e e r r e i c h e n w i r u n s e r e Z i e l e ?

Wir informieren uns über möglichen Hilfsbedarf und sprechen auch betroffene Menschen an. Jeder kann auch von sich aus auf uns zukommen und sein Anliegen mit uns besprechen. Ebenso vermittelt die Gemeindeverwaltung in Absprache mit uns, Menschen, die Hilfe benötigen.
Durch entsprechende Weiterbildung lernen wir, welcher Hilfsbedarf vorhanden ist und wie wir helfen können. Dazu gehören auch u.a. das Wissen über gesetzliche Regeln und welche Organisationen sich mit welchen Themen beschäftigen.
 
W i e s i n d w i r o r g a n i s i e r t ?

Wir sind eine Bürgerinitiative und kein Verein und sind ein Kreis der Kirchengemeinde. Wir haben uns eine Organisationsstruktur gegeben, aus der hervorgeht, welche Aufgabe/n wer übernimmt. Diese Struktur wird in regelmäßigen Abständen auf ihre Aktualität hin überprüft. Unser Kreis trifft sich in der Regel einmal im Monat, um über Aktuelles zu berichten. Wir diskutieren Themen und Probleme und versuchen diese zu lösen und umzusetzen. Wenn die Möglichkeit besteht, dann laden wir auch Fachleute, die nicht zu unserer Initiative gehören, zu entsprechenden Fachvorträgen ein.
Wöchentlich laden wir ins „Begegnungscafe“ ein. Durch dieses Angebot wollen wir die sprachliche und gesellschaftliche Integration von Flüchtlingen und Menschen aus fremden Ländern fördern, uns mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern austauschen und ein offenes Ohr für Anliegen aller Art anbieten.
 
W a s t u n w i r ?

Durch unsere Kontakte untereinander, zu verschiedenen Institutionen und zu Behörden können wir bei der Lösung anstehender Probleme behilflich sein.
U.a. bieten wir an:
Sprachkurse für ausländische Mitbürger,
Begleitung bei Behördengängen und Arztbesuchen,
Hilfe bei der Wohnungs- und Jobsuche,
Hausaufgabenbetreuung.
 
W e r u n t e r s t ü t z t u n s b e i u n s e r e r A r b e i t ?

Wir arbeiten eng mit der Sandhäuser Gemeindeverwaltung und dem evang. Kirchengemeinderat zusammen und werden auch von ihnen unterstützt. Insbesondere Vorschläge und Anregungen von caritativen Organisationen (wie z.B. Diakonie, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Landratsamt u.a.m.) nehmen wir gerne entgegen und beziehen sie bei unserer Arbeit mit ein. Daraus ergibt sich oftmals eine intensive Zusammenarbeit.
Auch sind wir mit den örtlichen Vereinen aus Sport und Kultur, den Mitgliedern der Kirchengemeinden und anderen gemeinnützigen Organisationen im Austausch. Bei Interesse stellen wir den Kontakt her.
 
W i e b i l d e n w i r u n s w e i t e r ?

Wir sind ständig bemüht, uns weiterzubilden. Dazu gehören u.a. auch die aktuellen gesetzlichen Regeln. Neben Anregungen von caritativen Organisationen bieten diese auch Weiterbildungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten an, die aber geeignet sind, unsere Arbeit zu unterstützen. Auch Schulungen von anderen Organisationen (wie z.B. Hochschulen etc.) werden von uns angenommen.

W i e a r b e i t e n w i r z u s a m m e n ?

Unsere Zusammenarbeit ist geprägt von dem Wunsch, die von uns selbst gesteckten Ziele zu erreichen. Probleme bei der Zusammenarbeit werden angesprochen und es wird versucht, diese einvernehmlich zu lösen.
 

W i e i n f o r m i e r e n w i r d i e Ö f f e n t l i c h k e i t ü b e r u n s e r e A r b e i t ?

Wir informieren regelmäßig auf der Homepage der evang. Kirchengemeinde über unsere Aktivitäten und/oder aktuelle Themen. Neben eigenen Flyern nutzen wir auch die örtlichen „Sandhäuser Gemeindenachrichten“ für unsere Nachrichtenverbreiterung.

Für den Helferkreis: Tanja Diem             Karin Maier               Volker Frank
Im September 2017

 

Kontakt: http://www.ekisandhausen.de/kontakt-helferkreis/

Wenn Sie uns Geld spenden möchten, so können Sie dies unter folgender Bankverbindung:

Evang. Kirchengemeinde Sandhausen
Zweckbindung: Ökumenischer Helferkreis Sandhausen
IBAN: DE88 6729 2200 0006 0570 04
BIC: GENODE61WIE