Indien   Rechtsbeistand für die „Unberührbaren“

Ärztin möchte die vierzehnjährige Jenamma in der indischen Stadt Guntur werden. Sie ist wissbegierig und geht jeden Tag mit Begeisterung in die Schule. Und sie hat Glück gehabt:

Normalerweise müsste sie als Mädchen und Angehörige der untersten Kaste wie ihre Mutter arbeiten, die das Familieneinkommen als Müllsammlerin verdient. Ihre Chance verdankt Jenamma dem Dalit Bahujan Resource Centre , einer Partnerorganisationen von Brot für die Welt. In vielen Gesprächen überzeugte eine Mitarbeiterin der DBRC die Mutter des Mädchens davon, dass Schule und Ausbildung das wichtigste für Jenammas Zukunft sind. Die DBRC kümmert sich im indischen Bundesstaat Andhra Pradesh um Dalits, die früher die „Unberührbaren“ genannt wurden und die – obwohl gesetzlich längst gleichgestellt – im Alltag noch immer stark benachteiligt werden: Viele arbeiten als Müllsammlerinnen mit unsicherem Einkommen, erhalten auch die staatlichen Leistungen nicht, auf die sie einen Rechtsanspruch haben.

Im DBRC stärken sich die Menschen gegenseitig den Rücken: Bei Workshops lernen sie zum Beispiel, bei der Stadtverwaltung einen Personalausweis durchzusetzen, der die Voraussetzung für den Bezug der dringend benötigten Lebensmittelkarten ist.

Es geht aber auch darum, sich gegen alltägliche Beschimpfungen, ungerechte Bezahlung und sexuelle Übergriffe zu wehren. Sie stärken sich gegenseitig den Rücken, kämpfen für ihre soziale und wirtschaftliche Gleichheit und für eine bessere Zukunft für ihre Kinder. Jenamma ist fest entschlossen, ihre Chance zu nutzen. Für ihren großen Traum gibt sie alles.

Ihre Spende kommt an!

Durch Ihre Spende an Brot für die Welt helfen Sie jährlich Hunderttausenden von Menschen, sich und ihren Familien eine bessere Zukunft aufzubauen. Brot für die Welt arbeitet eng mit einheimischen, oft kirchlichen Partnerorganisationen zusammen. Sie kennen die Situation vor Ort am besten und wissen genau, was die Menschen brauchen. So können Sie sicher sein, dass Ihre Spende bei den Bedürftigen ankommt.

Mit Ihrer Spende tragen Sie dazu bei, die Welt gerechter und menschenwürdiger zu gestalten.

Volksbank Kraichgau
Evang. Kirchengemeinde Sandhausen
IBAN: DE88 6729 2200 0006 0570 04 
Verwendungszweck: Brot für die Welt

Das bewirkt Ihre Spende in Indien:
  • Herstellung von 15 Einladungstransparenten
    für Informationsveranstaltungen   60 Euro
  • Druck von 500 Infoblättern   100 Euro
  • Workshops für 100 Personen   185 Euro

Herzlichen Dank dass Sie mit Ihrer Spende Zukunft schenken!

Ihr Volker Erbacher, Pfr., Diakonie Baden